Aktion: Ich lese was, was du nicht liest: Leona Rostenberg und Madeleine Stern: Zwei Freundinnen, eine Leidenschaft – Unser Leben für seltene Bücher

book-316410__340

Die Gisela von Giselas Lesehimmel und ich wollten gerne gemeinsam eine Aktion starten. Und während ich noch grübelte, kam Gisela diese tolle Idee: Ich lese was, was du nicht liest! Zeig mir dein Herzensbuch!
Glücklicherweise blieben wir nicht lange alleine, denn schon kamen von überall her Herzensbücher.
Ihr seid herzlich eingeladen, euch anzuschließen – zeigt her eure Herzensbücher.

Regelmäßig dabei ist auch:

Angela vom Literaturgarten
Monerl von MonerlS-bunte-Welt

 

8d01d-rostenberg

Im Dezember vergangenen Jahres habe ich dieses Buch ein zweites Mal gelesen. Und ich werde es auch noch ein drittes Mal lesen, das steht schon mal fest. Nicht umsonst habe ich es zu meiner Lieblings-Biografie gekürt.

Damals habe ich es euch auch hier im Blog vorgestellt.

Deshalb werde ich heute auch nicht mehr viel dazu schreiben. Nur so viel. Zu diesem Herzensbuch gibt es auch einen Herzenstraum von mir: Die letzten Arbeitsjahre würde ich gerne in einem Antiquariat arbeiten. Am liebsten würde ich es mir natürlich selbst neu aufbauen, aber das wäre nicht mehr machbar. Aber als Angestellte – das wäre was.

Na ja, mit den DDR-Büchern sammle ich mir jetzt quasi mein privates Antiquariat zusammen. Da freue ich mich übrigens schon wieder auf die nächste Lieferung, die in Kürze ansteht.

Advertisements

7 Kommentare zu „Aktion: Ich lese was, was du nicht liest: Leona Rostenberg und Madeleine Stern: Zwei Freundinnen, eine Leidenschaft – Unser Leben für seltene Bücher

  1. Na du, hast du ja doch noch ein Buch gefunden. Der Titel klingt verboten gut. Das Cover spricht mich an. Aber, für’s erste werde ich mal brav bleiben. Ich wünsche dir von Herzen, dass dein Traum in Erfüllung geht.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Anne,

    das klingt alles so schön! Deinen Traum mag ich sehr und man soll nie aufhören zu träumen! Manchmal ergeben sich Abzweigungen und Wege so plötzlich und unverhofft, dass man nie und nimmer je hätte damit rechnen können. 🙂 Wenn ich eines gelernt habe, dann: Es gibt nichts, das es nicht gibt!

    GlG, monerl

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s