Wider/Gegen Das Vergessen – Challenge

Durch monerl bin ich auf Sabrinas tolle Aktion aufmerksam geworden und möchte mich anschließen. Ich lese ja schon eine ganze Weile „Gegen das Vergessen“ und finde es oft schwer, mich in das Leid der Menschen hineinzulesen. Zu grauenhaft ist das, was sie erleben mussten.
Aber das Thema ist einfach zu wichtig, als dass man es unbeachtet lassen kann. Gerade heute, wo rechte Stimmen laut und anscheinend gesellschaftsfähig werden. Wo Rassismus in den Sozialen Medien sich ungestraft ausbreiten darf.
Nach so manchem Buch frage ich mich, warum wir uns das antun, ob wir überhaupt jemanden erreichen. Hier in unserer kleinen Bloggerwelt sind wir ja Gleichgesinnte, die nicht überzeugt werden brauchen. Aber ich denke, wenn wir nur einen Leser erreichen, der schwankend in seiner Meinung ist, ist es das wert.

Meine Buchvorstellungen
Michael Morpurgo: Nur Meer und Himmel – Die Geschichte meines Großvaters
Karen Levine: Hanas Koffer
Mietek Pemper: Der rettende Weg – Schindlers Liste – Die wahre Geschichte
Friedrich Torberg: Mein ist die Rache
Reiner Engelmann: Der Fotograf von Auschwitz – Das Leben des Wilhelm Brasse
Jurek Becker: Jakob der Lügner
Valentin Senger: Kaiserhofstr. 12
Hans Fallada: Jeder stirbt für sich allein
Charlotte Krüger: Mein Großvater, der Fälscher – Eine Spurensuche in der NS-Zeit
Karlen Vesper: Die Puppennäherin von Ravensbrück – Zwölf Porträts
Hans von Dohnanyi: Mir hat Gott keinen Panzer ums Herz gegeben
Bianca Schlosser: Warten auf Lohengrin – Ein Leben zwischen Ötlingen und Dresden Alex Wedding: Ede und Unku
Kathrine Kressmann Taylor: Adressat unbekannt
Stefanie Zweig: Das Haus in der Rothschildallee
Janko Lauenberger: Ede und Unku – Die wahre Geschichte
Hans Fallada: Der eiserne Gustav
Swetlana Alexijewitsch: Die letzten Zeugen – Kinder im Zweiten Weltkrieg
Otto Dov Kulka: Landschaften der Metropole des Todes
David Foenkinos: Charlotte
Claus Räfle: Die Unsichtbaren
Bruno Apitz: Nackt unter Wölfen
Arturo Pérez-Reverte: Der Schlachtenmaler
Stefanie Zweig: Das Haus in der Rothschildallee
Stefanie Zweig: Die Kinder der Rothschildallee

 

Filme gesehen

Das Boot
Das Lied der Matrosen
Der Soldat James Ryan
Die Abenteuer des Werner Holt
Die Mörder sind unter uns
Holocaust
Nackt unter Wölfen
Schindlers Liste
Wie der Stahl gehärtet wurde

Folgende Blogs machen mit

Laberladen
Lesefreude
Minorherba
monerls bunte Welt
nellindreams
Kerstin von kejas blogbuch
Wörterkatze
Leseratz
Lovely Mix
Seitenwandlerin
GayLesen
Salon du Livre
Hundertmorgenwald

Booknapping
Ulrich Alexander Boschwitz – Der Reisende
Annika Thor – Eine Insel im Meer
Simon Schwartz – Ikon (Comic)
Veronika Mischitz und Christopher Bünte – kleiner vogel rot (Thema: Diktatur und Unterdrückung, Comic)

Advertisements

9 Kommentare zu „Wider/Gegen Das Vergessen – Challenge

  1. Liebe Anne,

    dass ist so TOLL, dass auch du bei dieser Challenge mitmachst! Du bist die perfekte Teilnehmerin, da es hier bei dir zu diesem Thema sehr viel zu entdecken gibt!
    „Hannas Koffer“ steht bei mir auf dem Reader auch schon zum Lesen bereit. Bin sehr gespannt!

    Gerade höre ich Hugo. Ein unwerter Schatz: Erzählungen einer Kindheit von Tino Hemmann. SEHR schwere Kost. Ich werde ganz bald berichten!

    Danke, dass du so viele meiner Bücher hier verlinkt hast. Ich werde diese deine Challengeseite auch bei mir auflisten. Dann können andere auch hierher stöbern kommen!

    GlG und ein schönes Wochenende,
    monerl

    Gefällt mir

  2. Moin, liebes monerl,

    irgendwann im letzten Jahr hast Du mich ja schon mal auf Sabrinas Challenge hingewiesen, aber ich bin irgendwie davon abgekommen. Da ich heute zeitig vor dem Weckerklingeln wach war und durch mein Stöbern bei Dir bin ich wieder drauf gestoßen und habe die Gelegenheit gleich beim Schopf gepackt.
    Es ist schön, so ein Projekt in Gemeinschaft zu machen. Und gerade bei diesen Büchern finde ich es schön, „Gesprächspartner“ zu haben, um mit meinen Gedanken nicht alleine dazustehen.

    Auf Deine Besprechung über „Hugo“ freue ich mich.

    Liebe Grüße, Anne

    Gefällt mir

  3. Hallo Anne!

    Schön, dass du bei der Aktion mitmachst. Bücher rund um #WiderDasVergessen zu lesen kann ganz manchmal anstrengend und grauenhaft sein. Durch die Challenge habe ich in letzter Zeit sehr viele Bücher zu dem Thema gelesen. Bewusst lese ich nun mal zwischendurch ein paar andere Bücher. Das viele Leiden ist auf Dauer kaum auszuhalten. Zwischendurch muss Lesen dann doch immer wieder einfach nur entspannend und unterhaltsam für mich sein.

    Liebe Grüße
    Sabrina

    Gefällt mir

  4. Moin, liebe Sabrina,

    für mich ist es schon seit Jahren ein Herzensthema. Leider hatte ich mit meinen beiden letzten Blogs Probleme, sodass ich im vergangenen Jahr hier wieder neu begonnen habe. Sonst währe die Liste meiner gelesenen Bücher schon etwas länger. Aber so nach und nach stelle ich sie hier noch mit ein.
    Auch habe ich in den letzten Jahren viele Bücher gekauft, sodass ich Deine Challenge sicherlich nach Abschluss des Jahres weiterlaufen lasse.

    Du hast vollkommen Recht. Ich hatte zu Beginn leider den Fehler gemacht und zu viele Bücher gelesen. Eine mütterliche Freundin holte mich da aus einem Tief raus, in das ich mich hineingelesen habe.
    Mittlerweile habe ich einen gesunden Leserhythmus für mich gefunden.

    Schön, dass Du hier warst.

    Liebe Grüße, Anne

    Gefällt mir

  5. Moin, ihr Lieben,

    ich habe meinen Beitrag nun aktualisiert (musste ja auch die Links zu den Büchern neu setzen) und ihn noch einmal neu gepostet.
    Ich würde mich ja riesig freuen, wenn wir noch einige Mitstreiter dazu bekämen.

    Liebe Grüße, Anne

    Gefällt mir

  6. Hallo liebe Anna,
    hier war ich ja noch gar nicht! Umso mehr freue ich mich das du auch bei Sabrinas Challenge dabei bist. In deiner Liste der gelesenen habe ich auf Anhieb welche gefunden – Nackt unter Wölfen zum Beispiel oder Jakob der Lügner. Es ist so wichtig das diese Geschichten erzählt und gelesen werden. Ich kann es nachvollziehen wenn LeserInnen sagen das kann ich nicht lesen, die Thematik ist immer wieder so schwer. Mir ist dabei enorm wichtig die zu finden die eben nicht weg gesehen haben und auch wenn es nicht Unmengen waren, sind es doch viele gewesen und das beruhigt mich ein klein wenig.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    Gefällt 1 Person

    1. Moin, liebe Kerstin,
      dann mal herzlich willkommen. Mir fällt es auch immer wieder schwer, ein neues dieser Bücher zu beginnen. Aber es ist meine Art zu zeigen, wo ich stehe. Und vielleicht helfen wir ja auf diese Weise, dass das Schreckliche eben nicht vergessen wird. Und ich hoffe, dass es noch einige Überlebende geben wird, die den Mut finden, ihre Geschichte zu erzählen.

      Liebe Grüße, Anne

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s